Skip to main content

Wie kann man einen Wohnzimmertisch mit einem Kühlschrank kombinieren?

Das Wohnzimmer ist allgemein der Raum, in dem man sich am liebsten aufhält. Nun, er ist ja auch der zentrale Mittelpunkt der Wohnung. Der Ort, an dem man sich zum einen gemütlich entspannt, zum anderen der Ort, der den Treffpunkt für Familie und Freunde darstellt.

Da ist es umso weniger überraschend, dass einige Leute diesen Raum am liebsten gar nicht mehr verlassen möchten, wenn sie erst einmal dort angekommen sind. Leider befinden sich aber die geliebten Getränke in der Küche. Das bedeutet: Aufstehen, möglicherweise mehrmals, wenn man sich nicht mit einem warmen Bier begnügen möchte.

So kommt es, dass der ein oder andere sich die Frage gestellt, ob man hier nicht irgendwie Abhilfe schaffen kann. Und ja klar das geht, und gut sogar.

Heutzutage gibt es die Möglichkeit, sogenannte Minikühlschränke im Handel zu erwerben. Häufig bieten sie die besten Energieeffizienzklassen an. So liegen die Energieeffizienzklassen nicht selten bei A++. Sie sind wirklich klein und passen daher im Idealfall unter den Wohnzimmertisch. Wenn man sich für einen solchen Kühlschrank entscheidet, sollte man darauf achten, dass er keinen direkten Kontakt zur Tischplatte hat, um die Luftzirkulation zu gewährleisten. Einige Modelle eignen sich aber auch sogar für den Einbau. So werden sie manchmal für Wohnmobile verwendet. Hier würde ein direkter Kontakt kein Problem darstellen.

Wäre noch die Frage der Kabelführung zu klären. Gut, ohne Kabel geht es natürlich nicht. Dennoch muss man deswegen seinen lange gehegten Wunsch, einen Kühlschrank im Wohnzimmer unter dem Tisch zu haben, nicht gleich aufgeben. Eine Lösung wäre, das Kabel mittels einer Trittsicherung zu schützen. So wird entlang des Kabelverlaufs eine Art Schacht über das Kabel verlegt und am Boden festgeklebt. Es hat eine leichte Dachform. So verhindert man das Stolpern und auch beim Saugen zerrt man nicht versehentlich am Kabel.


Ähnliche Beiträge