Skip to main content

Der Wohnzimmertisch aus Metall hat viele Gesichter

Der robuste Typ

Wenn Sie ein Freund des Bauhausstiles sind, dann liegen sie mit der Wahl eines solchen Tisches aus Metall genau richtig. Gerade klare Linien und Strukturen zeichnen ihn aus. Er kann in glatter oder matter Optik erscheinen. Silber, Gold, Weiß und Schwarz sind wohl die am häufigsten verwendeten farblichen Designs. Aber es gibt auch durchaus bunte Metalltische. Diese haben aber im Bauhausstil nichts zu suchen. Ein solcher Tisch kann auch sehr oft mit einer Steinplatte versehen sein, die z.B. aus Granit gefertigt ist, das verleiht dem Tisch nicht nur eine besondere edle Optik, sondern bietet auch eine Haltbarkeit über mehrere Generationen.

Der filigrane Typ

Aufgrund des Materials kann ein Metalltisch auch mit sehr zierlichen Beinen ausgestattet sein und dennoch nicht an Stabilität einbüßen. Auch hier sind wieder verschieden Farben und Ausrüstungen möglich. Besonders zart und dezent und dennoch sehr edel wirkt ein solcher Metalltisch, wenn er mit einer Glasplatte versehen ist.

Lichtdurchlässigkeit, zarte Formen und filigrane Beine machen ihn zu einem echten Hingucker, jedoch ordnet sich ein solcher Tisch auf sehr gern unter und verleiht dem Raum in Bezug auf die anderen Möbel ein sehr harmonisches Aussehen.

 

Der romantische Typ

Kaum ein anderes Material erlaubt solche Formgebung wie gerade das Metall. Freunde des romantischen und verspielten Wohnstils werden hier ihre helle Freude haben.

Hervorragend passen solche Tische zum Landhausstil. Häufig ist hier das vordergründige Thema florale Muster. Genau diese finden sich häufig in den schönen geformten Beinen eines solchen Tisches wieder. Geschwungene Beine, die anmuten wie feine Äste, Rundungen, die die eigentliche Härte des Materials vollkommen vergessen lassen. Auch die Tischplatten sind häufig mit wunderschönen Verschnörkelungen gearbeitet. Dennoch sind die Oberflächen glatt, um vernünftig etwas auf dem Tisch abstellen zu können. Eine andere Variante besteht darin, dass die wunderschön gearbeitete Tischplatte zusätzlich mit einer Glasplatte versehen ist. Dies ermöglicht sowohl den Blick auf die schönen Details und vereinfacht die Nutzung und die Reinigung.

 

Der Tisch aus Massivholz

Wenn man sich über die Anschaffung eines Wohnzimmer Tisches aus Holz  Gedanken macht, so muss man sich zunächst einmal entscheiden, ob man sich für einen Tisch aus Massivholz entscheidet, oder doch lieber einen aus Furnier.

 

Welche Unterschiede gibt es hier?

Der Massivholztisch besteht zu 100% aus Holz. Dadurch ist er extrem stabil und langlebig. Da Holz offenporig ist, sorgt es zudem auch noch für ein besseres Raumklima. Holz atmet im weitesten Sinne. Zum einen nimmt es die Luftfeuchtigkeit aus dem Raum auf, gibt sie aber zugleich bei sehr trockener Raumluft auch wieder ab.

Die Reinigung von Massivholztischen ist ebenfalls sehr komfortabel, da Massivholz antistatisch ist, das bedeute man kann den Tisch einfach mit einem fusselfreien Tuch entstauben.

Weist ein solcher Tisch Gebrauchsspuren auf, lassen sich solche Massiv Holztische problemlos wieder aufarbeiten.

Da das Holz arbeitet, dunkelt es im Laufe der Jahre nach. Auch das ist problemlos wieder durch eine Aufbereitung rückgängig zu machen.

Einige geschickte Hobbyheimwerker können das sogar selber machen, mit entsprechenden Schleifmaschinen zum Beispiel. Auch lässt sich so ein aufbereiteter Tisch je nach Ausrüstung auch wieder selber wachsen und ölen.

Außerdem hat man bei einem Massivholztisch auch die Möglichkeit, ihm ein völlig anderes Gesicht zu geben. Möglicherweise möchte man vom Naturholzlook auf weiß gebeizt umsteigen, auch das ist problemlos möglich.

Lässt man ein solches Möbel aufarbeiten, entstehen natürlich Kosten, aber man muss bedenken, dass man nach einer solchen Aufarbeitung quasi einen neuen Tisch hat. Aufgrund ihrer Langlebigkeit und der anderen genannten Vorteilen sind diese Tische in der Anschaffung vielleicht etwas teurer, auf die Dauer gesehen, rechnet sich das aber allemal.

 

Der Tisch aus Furnier

Diese Tische sind weder so stabil, noch sind sie so langlebig wie ihre Kollegen aus Massivholz. Aber sie haben dafür andere Vorzüge.

Möchte man sich z.B. kostengünstig einrichten, da es sich beispielsweise um die erste Wohnung handelt, oder man sich einfach noch nicht für eine Stilrichtung entscheiden kann, so stehen einem in diesem Bereich eine Vielzahl von Tischen in unterschiedlicher Größe, Form, Ausstattung und Farbe zur Verfügung.

Sie sind aufgrund ihres Gewichtes leicht zu transportieren. Wer gerne Veränderungen mag und nicht immer mit den gleichen Möbeln ausgestattet sein möchte, liegt bei der Wahl eines Wohnzimmertisches aus Furnierholz richtig.

Da die Anschaffungskosten nicht sehr hoch sind, ist der Abschied von einem solchen Tisch nicht so schwer, zumal auch seine Haltbarkeit meist begrenzt ist.