Skip to main content

Sollte man einen Wohnzimmertisch beim Transport auseinander bauen?

Es gibt sehr viele unterschiedliche Gründe, die dafür sprechen, einen Wohnzimmertisch auseinander zu bauen. Da wir ja nicht von einem kleinen niedlichen Beistelltisch reden, sondern es sich hierbei um einen Wohnzimmertisch handelt, sind seine Masse zum Transport schon beachtlich.

Eine gewöhnliche Zimmertür weist häufig nur eine Breite von 80 cm auf. Bei einer Wohnungs-oder Haustür könnte es sich vielleicht um eine Breite von 100 cm handeln. Schon hier besteht das erste Problem und Risiko. Entweder passt der Tisch von vorherein nicht einmal durch die Tür, oder aber das Risiko, den Tisch oder gar den Türrahmen zu beschädigen, ist sehr hoch und wahrscheinlich.

 

Sollte man bis hierher erfolgreich und ebenfalls unfallfrei agiert haben, so steht man gleich vor mindestens zwei weiteren Problemen. Der Versuch einen nicht zerlegten Wohnzimmertisch in den Kofferraum eines normalen PKW zu bekommen, ist in den meisten Fällen sowieso unmöglich.

Sollte es aber dennoch möglich sein, so kann jetzt spätestens beim Einladen ein heftiger Schaden entstehen, entweder am Tisch, oder es kann das Auto selber treffen.

War man aber vorrausschauend genug und hat sich ein entsprechend ausreichendes Transportmittel besorgt, geht es nun darum, den Tisch für den Transport zu sichern. Auch das stellt sich häufig nicht leicht dar.

Zum einen kennen sich viele Privatpersonen einfach nicht mit der Ladungssicherung aus. Sollte der Tisch einfach in ein Auto gestellt werden, so ist das Risiko, dass er in Kurven oder beim Bremsen geschädigt wird, ebenfalls enorm groß.

Somit ist es durchaus zu empfehlen, den Wohnzimmertisch für einen Transport auseinander zu bauen, um all diesen Missgeschicken möglichst zu entgehen.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Ähnliche Beiträge